Lagunennebel Messier 8

Der über 5.000 Lichtjahre entfernte Nebelriese „Messier 8“ ist eine Geburtsstätte junger Sterne. Der in ihm entstandene Sternhaufen NGC 6530 bringt die Nebelmassen zum Leuchten. Der Lagunennebel ist durch seine extrem südliche Himmelsposition im Sternbild Schütze von Deutschland aus schwer zu beobachten.

Das Bild der Kernregion des Gasnebels entstand mit 9 Minuten und 31 Sekunden Belichtungszeit bei 2,6 Meter Brennweite am großen Teleskop der Sternwarte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Gasnebel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.