Messier 31 mit Teleobjektiv

Ganz weit weg und doch so nah:
Unsere Nachbarmilchstraße Messier 31 – der berühmte Andromeda-Nebel wurde auf dem Gelände der Sternwarte Huchenfeld mit einem einfachen 200 mm Teleobjektiv aufgenommen. Die digitale Spiegelreflexkamera wurde mit einer preiswerten Amateurmontierung nachgeführt und 10 Minuten lang belichtet.
das Bild zeigt schon die Staubwolken entlang der Spiralarme mit ihren jungen, blauen Sternen sowie die älteren, gelben Sterne in der Kernregion.

Dieser Beitrag wurde unter Galaxien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.