Mondsichel mit neuem Refraktor AR6

Die Mondsichel wurde heute Abend mit dem neuen 6-Zoll Refraktor der Sternwarte abgelichtet. Das Einzelbild entstand bei 1/350tel Sekunde Belichtungszeit mit 400 ASA und ist ohne jede weitere Bildbearbeitung oder Filterung wiedergegeben.

Es zeigt oberhalb der Mitte markant das kleine, runde Maare Crisium, darunter links im Halbdunkel einen Teil des Mare Transquilitatis und im Sonnenlicht das Maare Fecunditatis. Den Abschluss der 4 sichtbaren Maare nach unten hin macht das kleine Maare Nectaris, bevor die Oberfläche in das alte, stark verkraterte Mondhochland der Südpolregion übergeht.

Dieser Beitrag wurde unter Mond veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.