Kometen Tuttle-Giacobini-Kresak und Johnson

Komet Tuttle-Giacobini-Kresak (41P) und Komet Johnson (C2015V2) im Sternbild Herkules

Gleich zwei helle, schon mit dem Fernglas sichtbare Kometen standen in den letzten Apriltagen im kleinen Sternbild Herkules. Links im Bild der kleinere Komet Tuttle-Giacobini-Kresak (41P) mit einer Helligkeit von 7,6 Magnituden sowie rechts Komet Johnson (C2015V2) mit einem kräftigen Kern und einer Helligkeit von 7,4 Magnituden.
Beide Bilder wurde je 12 Minuten am großen Teleskop der Sternwarte Huchenfeld belichtet. Da sich die Kometen in dieser Zeit mit ähnlichen Geschwindigkeiten an der Erde vorbeibewegten, erscheinen die Hintergrundsterne auf beiden Bildern zu kurzen Strichen auseinander gezogen.

Dieser Beitrag wurde unter Kometen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.