Supernova in NGC 2146

In der recht turbulenten Galaxie NGC 2146, rund 70 Millionen Lichtjahre von uns entfernt, wurde vom japanischen Amateurastronomen Koichi Itagaki am 2. März 2018 die Supernova „SN2018zd“ mit einer noch ansteigenden Helligkeit von 17,8 Größenklassen entdeckt. Am 10. März 2018 erreichte sie ihre Maximalhelligkeit von 13,5 Größenklassen. Das vorliegende Bild entstand am 22. März 2018 mit einer Belichtungszeit von 1 Stunde am großen Teleskop der Sternwarte Huchenfeld und zeigt die Supernova mit einer gemessenen Helligkeit von 14,48 Größenklassen. Die schwächsten, hierauf noch erkennbaren Sterne haben eine Helligkeit von nur 18 Größenklassen.

Dieser Beitrag wurde unter Galaxien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.